RSS

Schlagwort-Archive: Frage

Kann es sein, dass das Universum schon immer bestanden hat?

Quelle

Diese oben gestellte Frage begegnete mir auf Yahoo Clever. Meine Antwort dazu schreibe ich hier nochmals in meinem Blog nieder:

Ich möchte versuchen diese Frage mit einer Gegenfrage zu beantworten, die sich vielleicht etwas merkwürdig anhört: Kannst Du Dich an einen Zeitpunkt vor Deiner Geburt erinnern? Sagen wir genau ein Jahr vor Deiner Geburt. Deine Antwort wird mit großer Wahrscheinlichkeit ‚NEIN‘ sein. Denn da existierte ich doch noch gar nicht. Was für eine Frage?!?


Nun, möglicherweise hast Du ein Geschichtsbuch zur Hand. Schnell wirst Du feststellen, dass vor Deiner Geburt tatsächlich etwas stattgefunden hat. Es gab also eine Form des Seins/Existenz bevor Du da warst.
Jetzt machen wir ein Gedankenexperiment: Genau an dem Tag, an dem Du geboren worden bist, ist alles andere gleichzeitig (also das gesamte Universum) entstanden und zwar so, dass es Dir möglich wird, in das besagte Geschichtsbuch zu schauen (denn das ist auch mit Deiner Geburt entstanden), welches Dir jetzt vorspielt, es hätte schon eine Existenz vor Dir gegeben. Gibt es einen Beweis, dass es nicht (und zwar aus Deiner Sicht) genau so abgelaufen ist? Dies ist die entscheidende Frage!


Und es gibt tatsächlich einen Beweis dafür. Er ist naturwissenschaftlicher und philosophischer Natur. Du bist Dir Deiner selbst bewusst, also existierst Du. Es muss eine Ursache dafür geben, dass Du existierst. Diese Ursache muss da gewesen sein, bevor Du da warst. Wie die Existenz begonnen hat ist irrelevant. Dass sie begonnen hat ist entscheidend. Es muss eine Ursache für die Entstehung unseres Universums gegeben haben. Wir würden in unserem beschränkten Denken einen Zeitraum oder Zeitpunkt vor dem Beginn unseres Universums dafür festlegen. Wie auch immer. Man kann schlussfolgern, dass die Existenz unbeschränkt ist. Sie hat keinen Beginn und kein Ende. Ich möchte den mathematischen Begriff der Unendlichkeit jedoch nicht verwenden. Wie man vielleicht feststellt, verwende ich den Begriff Existenz als übergeordneten Begriff. Das Universum in dem wir leben, ist also eine Form der Existenz.


Also beantworte ich Deine Frage so: Das Universum, wie wir es kennen, hat nicht immer bestanden und wird nicht immer bestehen. Die Existenz jedoch, als übergeordnete Form des Seins ist unbeschränkt und hat keinen Beginn und kein Ende. Damit kann man tatsächlich Ernst Mach folgen: Nichts, was nicht messbar ist, existiert. Folge: Damit existiert auch kein Nichts
!”

Dies jedenfalls ist meine Sicht der Dinge.

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

 
%d Bloggern gefällt das: